Aufstellungstag:
Samstag 23.03.2024 – 10.00 Uhr
bis ca. 18.00 Uhr

Lösungen finden in einer Aufstellung

Im Zusammenleben und Zusammenwirken in Familie, Arbeitsteams und anderen engen (Lebens-) Gemeinschaften tauchen oft entscheidende Fragen auf. Unser Leben ist häufig vollgestopft mit diversen Anforderungen und Überforderungen, sodass wir uns keine Zeit dafür nehmen. Das Leben plätschert dann dahin, eine latente Unzufriedenheit lähmt unsere volle Lebensenergie und wir haben das Gefühl, nicht weiterzukommen. Wir können uns dem stellen und gute Einsichten darin gewinnen, wie wir selbst wieder zu einem lebendigen Lebensausdruck finden.

Die Aufstellungen finden an einem Aufstellungstag in einer Gruppe mit ca. 10 Teilnehmer*innen statt. 4 bis 5 Personen können an diesem Tag ihr eigenes Anliegen aufstellen. Die weiteren Teilnehmer*innen stehen als Stellvertreter in den Aufstellungen zur Verfügung.

Aufstellungen können wie ein Spiegel sein. Blockierungen und deren Lösungen werden sichtbar gemacht. Oft glauben wir, unseren Alltag rational denkend einordnen zu können. Rationales Denken aber starre Glaubensmuster tragen nicht unbedingt zu Lösungen bei. Ein Einlassen auf neue Sichtweisen und emotionales Erleben können Veränderungen ermöglichen. Aufstellungen sind ein effektives Werkzeug, um unbewusste Vorgänge, eigene Blockierungen und Lösungsmöglichkeiten auf einer tieferliegenden seelischen Ebene sichtbar zu machen.

Kosten für Aufstellende mit eigenem Anliegen: € 180,00

Kosten für Stellvertreter*innen: Keine, wir bitten Euch, etwas für ein Mittagsbuffet mitzubringen.

Anmeldung und gerne auch bei weiteren Fragen:
Sebastian Rühl & Ingrid Elyas
Bogenstraße 11
63589 Linsengericht
Tel. 06051-18252
Email: beratung@psychotherapie-linsengericht.de

Flyer zur Anmeldung

_________________________________________



Weitere Infos hier:

 

_________________________________________

Trauergruppe:

Seit September 2023 bieten Sebastian Rühl und Ingrid Elyas eine Trauergruppe für Menschen an, die das Gefühl haben, über den Verlust eines nahen Angehörigen nicht hinweg kommen zu können.
Die Gruppe ist eine psychotherapeutische Gruppe, in der an diesem Thema vertieft gearbeitet werden soll.

Vor Beginn der Gruppe findet mit jedem Interessenten ein Vorgespräch statt

Die aktuelle Gruppe ist jetzt geschlossen. Eine weitere Gruppe werden wir ab März 2024 anbieten. Anmeldungen dazu sind jetzt möglich.


Trauer hat viele Facetten.

Da gibt es kein Richtig oder Falsch. Da geht es um Fühlen und zuzulassen, was ich fühle und nicht darum, was andere von mir erwarten könnten.

Wenn mich allerdings meine Trauer zunehmend im Alltag einschränkt, mich daran hindert, Freunde zu besuchen, meinen Alltag gut zu bewältigen oder wenn die eigene Lebendigkeit gar nicht mehr zu fühlen ist, ich mich sozusagen selbst am eigenen Leben hindere, dann wird professionelle Unterstützung notwendig.